Konzept Schulergänzende Tagesstruktur "fita" Pratteln

Projekt in 4133 Pratteln

aktives Projekt

Illustration fita
Illustration fita

Im Auftrag des Jugendsozialwerkes Baselland entwickelte Zeno Steuri, Leiter des KinderKraftWerks, ein Betriebskonzept für die Ausschreibung der schulergänzenden Tagesstruktur in Pratteln. Unter dem Tital "fita- Freizeit in Tagesstrukturen" entstand in Zusammenarbeit mit dem Bildungswissenschaftler Ueli Keller aus Basel ein innovatives Konzept zur Freizeitbetreuung in einer Tagesstruktur. Das Konzept erhielt den einstimmigen Zuschlag der Gemeinde Pratteln und ist in der Vorbereitung zur Umsetzung ab August 2019 am Standort im Buss- Areal hinter dem Bahnhof Pratteln.

Vielfalt, Freiheit, Spiel und Kreativität sind die Eckpunkte des fita- Leitbildes.

Die Tagesstrukturen von «fita» sollen von den Kindern als Erlebnis, Bereicherung und Förderung der eigenen Entwicklung nach persönlichen Bedürfnissen und Neigungen genutzt und erfahren werden.

Jedes Kind hat sein eigenes Entwicklungspotenzial, das es entwickeln will. Wir sehen unsere Aufgabe darin, das Kind zu unterstützen, indem wir seine Umwelt so gestalten, dass es die notwendigen Erfahrungen machen kann.

Im Rahmen eines non-formellen Bildungs- und Erziehungsauftrags arbeitet «Fita» mit den Ressourcen der Kinder und will nicht den Schulunterricht ausserschulisch fortsetzen, sondern zielt auf einen individuellen Kompetenzerwerb auf der Basis von eigenen Interessen und Bedürfnissen der Kinder ab.

« zurück

 

Unterstützt von Swisslos-Fonds Baselland

Logo Swisslos