Kinder- und Jugendpartizipation in der Revision der BNO in Bergdietikon

Projekt in 8962 Bergdietikon

in Planung

Angestrebte Raumentwicklung Bergdietikon
Angestrebte Raumentwicklung Bergdietikon
Filmprojekt Jugendarbeit BD
Filmprojekt Jugendarbeit BD

Die Gemeinde Bergdietikon hat mit Beschluss des Gemeinderates entschieden, Kinder und Jugendliche in den Prozess der Erneuerung der BNO (Bau und Nutzungsverordnung) einzubeziehen.
Zeno Steuri wurde über das Projekt KinderKraftWerk angefragt Vorschläge zu Methoden und Prozessen zu machen, die eine Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen ermöglichen.

Ebene Jugendarbeit

Um Jugendliche im ausserschulischen Bereich in einen solchen Prozess einzubeziehen, muss eine Methode gewählt werden, die ihrer Lebenswelt entspricht. Im Vordergrund steht dabei ihre persönliche Identität mit ihrem Wohnort und ihren Freizeitorten, Mobilität und Angeboten für Jugendliche in der Gemeinde Bergdietikon. Das Medium Film eignet sich da zugut, da Jugendliche sich gerne in Filmen darstellen. Das daraus auch Feature Filme aus Sicht der Jugendlichen auf ihre Gemeinde werden, braucht es aber professionelle Begleitung.  Der Jugendarbeiter Markus Felix ist professioneller Filmproduzent und Filmer und hat Erfahrung mit Filmprojekten mit Jugendlichen. Er hat sich bereit erklärt, ein solches Projekt  mit den Jugendlichen anzugehen.

Medienecho zum Filmprojekt

Ebene Schule

In Bergdietikon besuchen 200- 220 Primarschüler*innen, 40 Kindergartenkinder und etwa 80 Oberstufenschüler*innen die Schulen. Letztere besuchen die Oberstufenschule in Dietikon. In einer Projektwoche im Schuljahr 2020/2021 sollen mit Streifzügen (angeleitet von den Schulkindern) auf dem Gemeindegebiet und anschliessenden Ideenwerkstätten die Erfahrungen, Meinungen und Ideen der Schulkinder abgeholt werden. Im speziellen werden auch die Schul- und Freizeitwege und Mobilitätsarten der Kinder in Lerneinheiten in Korrespondenz mit den BNE Lernzielen im Lehrplan21 ermittelt.

Zeitungsbericht zur Projektwoche in den Schulen Bergdietikon

 

« zurück

 

Unterstützt von Swisslos-Fonds Baselland

Logo Swisslos